NOT A BIRD

NOT A BIRD geht zurück auf eine ausstellung im jahr 2005.

die überbleibsel dreier von mir erschaffener und verbrannter ölbilder wurden in form eines aschehaufens als skulptur mit dem titel „drei meiner lieblingsbilder“ präsentiert.

diese ascherelikte wurden basismaterial für neue bilder, von denen ein großteil ihrerseits wieder verbrannt wurde um neue asche für neue bilder zu schaffen.

über die jahre wurden verschiedene inkarnationen des projekts präsentiert.

in verschiedenen anordnungen, an verschiedenen orten.

 

die reproduktionen der bilder werden in den NOT A BIRD videos verarbeitet.

2016 entstand das videoprojekt „not a bird – transcarnation“. eine verbindung zahlloser rheingoldfransen, die mit überlagerten aschepostkarten zu einer zähen, flackernden masse aus schwarz- und goldtönen neu verwoben wird.

aus dem videoprojekt entstand in zusammenarbeit mit dem berliner plattenlabel „edition telemark“ die LP „not a bird – transcarnation 1“.

zur Präsentation der LP beim festival für experimentelle musik in münchen 2017 wurde das video mit einer live performance verbunden. vor- und rückseite der platte wurden gleichzeitig in handmanipulierter geschwindigkeit abgespielt während sie zusätzlich mit asche bestreut wurden. daraus wurde „not a bird – transcarnation 2“